Sprachauswahl:  de | en |         Schriftgröße:
Sie befinden sich hier:  QualiTec GmbH > Qualifizierung > Umschulung > Anlagenmechaniker/in 

Umschulung zum/zur Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Ausbildungssituation SHK

Bildungsziel

Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Termin

24.10.2016 - 23.01.2019

Praktikum

05.09.2017 – 24.11.2017
17.04.2018 – 06.07.2018
(jeweils montags Unterricht im Bildungszentrum BGE Aachen)

Urlaub

27.12.2016 – 30.12.2016
27.02.2017 – 28.02.2017
10.04.2017 – 13.04.2017
26.05.2017
24.07.2017 – 11.08.2017
27.12.2017 – 29.12.2017
12.02.2018 – 13.02.2018
26.03.2018 – 29.03.2018
23.07.2018 – 10.08.2018
24.12.2018 – 31.12.2018

Bildungsart
Lehrgangsziel
Abschlussart
Unterrrichtsform

Umschulung
Berufsausbildung nach Ausbildungsverordnung
Gesellenprüfung
Vollzeit

Veranstaltungsort

QualiTec GmbH der Handwerkskammer Aachen
Bildungszentrum BGE Aachen
Tempelhofer Str. 15 - 17, 52068 Aachen
Tel.: +49 241 9674-108, Fax: +49 241 9674-240
E-Mail: post@qualitec-ac.de
Internet: www.qualitec-ac.de

Dauer

27 Monate

Unterrichtszeiten

Montag - Donnerstag
08.00 - 09.30 Uhr
09.30 - 09.45 Uhr Pause
09.45 - 12.00 Uhr
12.00 - 13.00 Uhr Pause
13.00 - 14.30 Uhr
14.30 - 14.45 Uhr Pause
14.45 - 16.15 Uhr

Freitag
08.00 - 09.30 Uhr
09.30 - 09.45 Uhr Pause
09.45 - 12.00 Uhr
12.00 - 12.30 Uhr Pause
12.30 - 14.00 Uhr

Individueller Einstieg

nicht möglich

Kosten

Förderung durch die Agentur für Arbeit oder Jobcenter

Förderung

Die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter händigt unter bestimmten Voraussetzungen Bildungsgutscheine aus, mit denen die Kosten einer Qualifizierung übernommen werden können.

Sonstige Förderung

Durch die Agentur für Arbeit oder Jobcenter  (SGB-III- und SBG-II-Förderung)

Zertifizierung

Seit März 1998 sind wir nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Wir sind als Bildungsträger durch ZDH-ZERT in Bonn nach AZAV zugelassen; die Bildungsmaßnahme trägt die Zertifikatsnummer M-FBW 0109082-02-09-11.

Zielgruppe

Arbeitslose bzw. Ratsuchende ohne beruflichen Abschluss, mit qualifiziertem mittlerem Bildungsabschluss, insbesondere Arbeitslosengeld-I- und Arbeitslosengeld-II-Empfänger.

Inhalte

Anlagenmechaniker/Anlagenmechanikerinnen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik arbeiten in der Montage und Instandhaltung von komplexen Anlagen und Systemen in der Versorgungstechnik.
Sie sind im Handwerk und in der Industrie an unterschiedlichen Einsatzorten tätig, vornehmlich auf Baustellen, in Wohn- und Betriebsgebäuden sowie in Werkstätten. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Dienstleistungsbereich beim Kunden. Sie führen ihre Arbeit unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicher-heitsbestimmungen selbständig nach Unterlagen und Anweisungen aus. Dabei arbeiten sie häufig im Team. Sie stimmen ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten Gewerken ab.

Anlagenmechaniker / Anlagenmechanikerinnen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

  • planen und steuern Arbeitsabläufe, kontrollieren und beurteilen Arbeitsergebnisse und wenden Qualitätsmanagementsysteme an,
  • montieren und demontieren Rohrleitungen, Kanäle und Komponenten von Ver- und Entsorgungsanlagen, transportieren und sichern sie,
  • installieren und prüfen elektrische Baugruppen und Komponenten,
  • installieren Regel-, Steuer- Sicherheits- und Überwachungseinrichtungen stellen sie auf die Sollwerte ein und prüfen sie,
  • prüfen die Funktionen von versorgungstechnischen Anlagen und Systemen, stellen sie ein, optimieren und warten sie,
  • nehmen versorgungstechnische Anlagen und Systeme in Betrieb,
  • übergeben versorgungstechnische Anlagen und Systeme an die Kunden und weisen diese in die Bedienung der Anlagen ein,
  • führen die Inspektion, Wartung und Instandsetzung versorgungstechnischer Anlagen und Systeme durch,
  • beraten und betreuen Kunden in Bezug auf Produkte und Dienstleistungen des Betriebes unter Beachtung ökologischer und ökonomischer Aspekte,
  • arbeiten auch mit englischsprachigen Unterlagen und wenden  englische Fachausdrücke an.

Solchen Anforderungen trägt die Umschulung Rechnung, in dem sie als Ziel auch den Aufbau von außerfachlichen Fähigkeiten und Kompetenzen, wie selbstständiges Handeln, Verantwortungsbereitschaft und Kooperationsfähigkeit verfolgt Die Ausbildungsinhalte werden deshalb handlungsorientiert vermittelt.

Für diesen anerkannten Ausbildungsberuf ist gesetzlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Es reicht ein mittlerer Bildungsabschluss. Wichtig sind gutes Auffassungsvermögen und technisches Verständnis, um z.B. die Funktionen und Zusammenhänge der technischen Anlagen zu verstehen.  Außerdem gehört Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und ein hoher Grad an Zuverlässigkeit mit hinzu

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz bei der Arbeit
  • Planen und Steuern von Arbeitsabläufen; Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse
  • Prüfen und Messen
  • Fügen
  • Manuelles Spanen und Umformen
  • Maschinelles Bearbeiten
  • Instandhalten und Warten von Betriebsmitteln
  • Instandhalten versorgungstechnischer Anlagen und Systeme
  • Herstellen elektrischer Anschlüsse von Komponenten versorgungstechnischer Anlagen und Systeme
  • Installieren elektrischer Baugruppen und Komponenten in versorgungstechnischen Anlagen und Systemen
  • Montieren von Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Sicherheitseinrichtungen versorgungstechnischer Anlagen und Systeme
  • Transportieren von Bauteilen und Baugruppen
  • Montieren und Demontieren von Rohrleitungen und Kanälen
  • Montieren und Demontieren versorgungstechnischer Anlagen und Systeme, Berücksichtigen nachhaltiger Energie- und Wassernutzungssysteme,
  • Durchführen von Dämm-, Dichtungs- und Schutzmaßnahmen
  • Anwenden von Anlagen- und Systemtechnik und Inbetriebnahme versorgungstechnischer Anlagen und Systeme
  • Kundenorientierte Auftragsbearbeitung
  • Berücksichtigung bauphysikalischer, bauökologischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen
  • Funktionskontrolle und Instandhaltung versorgungstechnischer Anlagen und Systeme
  • Kundenbetreuung und Serviceleistungen
  • Bewerbungstraining
  • Prüfungsvorbereitung

Anlagenmechaniker/Anlagenmechanikerinnen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik arbeiten in der Montage und Instandhaltung von komplexen Anlagen und Systemen in der Versorgungstechnik.
Sie sind im Handwerk und in der Industrie an unterschiedlichen Einsatzorten tätig, vornehmlich auf Baustellen, in Wohn- und Betriebsgebäuden sowie in Werkstätten. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Dienstleistungsbereich beim Kunden. Sie führen ihre Arbeit unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen selbständig nach Unterlagen und Anweisungen aus. Dabei arbeiten sie häufig im Team. Sie stimmen ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten Gewerken ab.

Prüfende Stelle

Handwerkskammer Aachen